Montag, 13. August 2012

Veränderung

Ich tu mir immer ein bißchen schwer mich von Gewohntem und Erinnerungen zu trennen, vor allem wenn es mit den Kindern zu tun hat.

Vor 6 Jahren war die Aufregung in unserem Garten groß weil wir eine Schaukel mit Klettergerüst bekommen haben. Vor allem meine Kleine - mittlerweile schon "Große" - wollte überall raufklettern, je höher desto besser. Das ist ihr bis heute geblieben.

Geblieben ist uns diese Schaukel für 6 Jahre. Am Wochenende hat mein Mann sie abgebaut. Ich wollte sie nicht einfach entsorgen, sie sollte nicht gleich ganz verschwinden. Wer ist also noch verspielt genug bei uns um drauf herumzuklettern?

Klar, die Ziegen!
Also ab auf die Weide damit!




Die Ziegen haben ihren Spaß und plötzlich schaukeln die Kinder auch wieder.
Im Garten ist jetzt ein großes "Loch", ohne Gras schaut es ziemlich trostlos aus.
Aber beim Stricken im Gartensessel habe ich mich mit dem neuen, freien Plätzchen angefreundet und mittlerweile schon Pläne damit.




1 Kommentar:

Dinkelhexe hat gesagt…

Ihr habt es ja wunderschön. Mir fällt es auch schwer, mich von Erinnerungen zu trennen.
Liebe Grüße, Renate